AGROSLUŽBY OLOMOUC, s.r.o.AGROSLUŽBY OLOMOUC, s.r.o.

 B e r a t u n g s p r o t o k o l l

Kontrolle des Gesundheitszustands von Milchdrüsen hinsichtlich der Sekretionsstörungen unter Anwendung der

S O M P R O T  - Methode

 

Interpretation von individuellen Zahlen der somatischen  Zellen in der Milch bei der Kontrolle der Milchergiebigkeit

 

HERDE:

 

Datum der letzten Kontrolle: 23.02.2000         Ausstellungstag: 25.06.2000

______________________________________________________________________________________

 

A - Ergebnisse der Kontrolle der Eutergesundheit zum 23.02.2000

Milchkühe

Milch - PSB (Anzahl von somatischen Zellen)Tsd. in ml

Laktose

Bemerkung

 

Milchkuhnr.

Lakt.folge

Laktations-

tag

Milch-

leistung kg/Tag

23.02

Geschätzter Verlust an Milchleistung kg/Tag       %

I.

Laktations

tage

1.-91

PSB

geom. MW

II.

Laktationstage

92-244

PSB geom. MW

III.

Laktationstage

245.-305. und mehr

PSB geom. MW

 

IV.

vorletzte Messung

20.01.

V.

letzte Messung

23.02.

%

am

23.02

1.

2.

3.

4.

17514846

27526846

27531846

27606846

27656846

34911846

34912846

34954846

34962846

34977846

49611846

49614846

49619846

49624846

49629846

49632846

49652846

49655846

49668846

49680846

7

7

8

7

6

6

5

6

5

5

5

5

4

6

5

5

4

4

4

3

261

303

117

232

320

132

415

81

328

202

337

156

184

31

103

43

108

228

100

358

12,8

3,3

22,9

4,5

22,9

26,4

7,7

30,3

14,7

7,4

2,7

19,6

14,2

37,3

14,1

15,8

22,3

5,2

26,3

6,7

1,27

0,33

1,15

0,68

2,27

3,96

0,97

3,82

2,21

0,93

0,27

1,94

0,71

4,70

1,40

0,40

1,65

0,38

1,95

0,34

9,9

9,9

5,0

15,0

9,9

15,0

12,6

12,6

15,0

12,6

9,9

9,9

5,0

12,6

9,9

2,5

7,4

7,4

7,4

5,0

583

991

167

374

276

1781

97

152

55

 

203

285

 

1164

446

260

240

 

1358

193

280

 

162

1614

491

3415

469

 

127

998

120

729

139

 

619

 

540

220

483

460

684

513

 

 

732

 

1070

 

830

 

1592

 

 

 

 

 

 

 

 

205

352

406

157

1608

382

2645

859

46

2349

3910

3033

886

178

 

1660

670

432

209

3876

159

684

647

162

2290

840

4410

1609

1649

4419

1397

655

600

235

1164

619

101

540

474

483

265

4,80

4,01

4,59

3,79

4,68

4,54

3,79

4,50

4,55

4,46

4,12

4,63

4,44

4,69

4,86

4,54

4,85

3,97

4,68

4,12

 

I

N


N


N


I


N


N

N


I


N


N


N


N


N


I


N


I


N

N


N

 

 

 

 

 

T

 

T

 

 

 

 

 

T

 

 

 

 

 

 

 

0

 

0

 

0

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

0

                               

 

Milchproduktion von bedrohten Milchkühe (47) am Kontrolltage: 699 kg

Milchproduktion aller kontrollierten Milchkühe (76):1182 kg

 

Erläuterungen:

Bemerkung 1:

P = Hinweis auf vorherige mit Risiko verbundene Laktation

Bemerkung 2:

 

M=Verdacht auf ansteckende klinische und subklinische Mastitis

I=Verdacht auf unspezifische durch Streß infolge störender Eingriffe verursachte Mastitis

N= Verdacht auf unspezifische durch Streß infolge ungenügender energetischer Ernährung

verursachte Mastitis

Z=gesunde Milchdrüse

Bemerkung 3:

T=Empfehlung zur Behandlung - Therapie während der Laktation

Bemerkung 4:

O=Empfehlung zur Therapie - Behandlung  beim Trockenstellen

 

Empfehlung zur Wahl von antibiotischer gegenmastitidener intramamarer Therapie  des Euters  beim Trockenstellen:

In Hinsicht auf die durchschnittliche Anzahl der somatischen Zellen bei kontrollierten Kühen innerhalb der Herde wird flächenhafte Eutertherapie beim Trockenstellen der Kühe für einen Zeitraum von wenigstens sechs Monaten ab diesem Datum empfohlen, falls diese Therapie noch nicht durchgeführt wird.

Konkrete Durchführung der Therapie immer mit dem Tierarzt konsultieren, denn es kann sich auch um Kombination der System- und intramamaren Therapie handeln.

 

B Abschätzung von Milchleistungsverlusten infolge aktuellen Gesundheitszustands

 

Die Produktion der kontrollierten Kühe der Herde ohne Ausscheidung der Milch betrug m Tag der Kontrolle 1182 kg Milch. Der abgeschätzte Verlust an Ergiebigkeit dieser Kühe im Verhältnis zu dem theoretischen idealen Gesundheitszustand von Milchdrüsen betrug 75 kg Milch.

 

Der angeführte Verlust beträgt 6,00 % und der angenommene finanzielle Verlust bei dem Realisationspreis der Milch in Höhe von 7,40 CZK/kg beträgt 558 CZK/Tag.

 

C - Aufzählung der mit Risiken bedrohten Milchkühe aus der Gesamtanzahl der kontrollierten Kühe   von dem Gesichtspunkt der Anlieferungsmilcb für die Molkerei aus betrachtet:

  

Reihen-folge

Milchkuhnr.

Relativer Anteil v.% IPSB zu PSB der Herde

Aktuelle IPSB

Tsd. in  ml

Nach der Ausscheidung des Gemelks bleibt im Bassin

 

 

PSB                    kg Milch

Milchleistung

kg Milch

Aus-geschieden

kg Milch

% PSB/kg

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

89134846

49739846

34911846

49698846

34962846

49766846

34954846

49784846

49752846

49624846

49778846

27656846

49731846

49668846

34912846

49652846

49785846

49614846

27606846

34977846

15,65

13,60

9,79

7,32

5,46

4,89

4,20

4,00

3,66

3,65

1,71

1,62

1,22

1,07

1,04

1,01

1,00

0,99

0,87

0,87

9591

10999

4410

8533

4419

6463

1649

2990

3196

1164

922

840

1108

483

1609

540

545

600

2290

1397

862,47

732,71

646,18

573,82

522,29

473,15

439,46

400,54

363,56

333,43

320,07

307,48

296,24

290,82

279,53

272,90

265,96

258,12

247,12

236,78

1163,0

1148,3

1121,9

1111,7

1097,0

1088,0

1057,7

1041,8

1028,2

990,9

968,9

946,0

932,9

906,6

898,9

876,6

854,8

835,2

830,7

823,3

19,4

14,7

26,4

10,2

14,7

9,0

30,3

15,9

13,6

37,3

22,0

22,9

13,1

26,3

7,7

22,3

21,8

19,6

4,5

7,4

19,4

34,1

60,5

70,7

85,4

94,4

124,7

140,6

154,2

191,5

213,5

236,4

249,5

275,8

283,5

305,8

327,6

347,2

351,7

359,1

0,81

0,93

0,37

0,72

0,37

0,54

0,14

0,25

0,27*

0,10

0,08

0,07

0,09

0,04

0,14

0,05**

0,05

0,05

0,19

0,12

                 

* Limit für Standard

** Limit für Auswahl

 

Für die Erzielung der Milchqualität "Auswahl" oder "Standard" ist es erforderlich 79,89 % oder 68,57 % des relativen Anteils der IPSB der Milchkühe zu der PSB der Herde zu selektieren. Dies kann nach den Angaben der oberen Tabelle durchgeführt werden Es ist notwendig,  die optimale Variante der Ausscheidung von Milchkuhgemelken auszusuchen. Man kann der Reihenfolge nach entsprechend IPSB- % zu PSB der Herde vorgehen.

Von dem wirtschaftlichen Gesichtspunkt aus ist es günstiger die Milchleistung in Betracht zu ziehen und dadurch die unerläßlichen Milchverluste zu reduzieren. Dies ist nach % PSB /kg möglich, wenn der höchste Werte die effektivste Selektion bedeutet. Es ist erforderlich die Ausscheidung von Gemelken bei mit  Risiko vebundenen Milchkühen infolge eventueller antibiotischer Therapie - Vorbeugung  eines Inhibitorbefunds in Milch. Diese Abschätzungen sind hoch wahrscheinlich, jedoch unter Bezug auf  bekannte Variabilität der PSB-Kennzahl in der Zeit können sie nicht hundertprozentig sein.

 

Ausscheidung von Kuhgemelken stellt nicht eine Lösung des angewendeten Mastitis-Kontrollprogramms dar und  festigt nicht die Betriebssicherheit des Züchters.

 D - Verzeichnis der verdächtigen Milchkühe mit der Abschätzung des größten Milchleistungsverlusts - Erhöhung der individuellen Sorge um diese Tiere:

Reihenfolge

Milchkuhnummer

Geschätzter Milchleistungsverlust

kg/Tag

1

2

3

4

5

49624846

34911846

34954846

49739846

49784846

4,70

3,96

3,82

2,57

2,39

 

Überlegen Sie die Möglichkeit der Behandlung dieser oder einiger dieser Milchkühe. Zu den Fällen konsultieren Sie den Tierarzt.

 

F - Vorschlag auf Milchkühe für  Antimastitis-Therapie während der Laktation :

 

Reihenfolge

Milchkuh-Nr.

Laktationfolge

Laktationstag

Laktationsablauf

1

2

3

4

5

34911846

34954846

49624846

49784846

89134846

6

6

6

2

1

132

81

31

74

46

MMM

NNM

M

MMM

MM

 

Die Fälle der klinischen Mastitiden, die Sie in der Zwischenzeit entdecken, behandeln Sie jederzeit unmittelbar, also ohne Aufforderung! Zu der Therapie ziehen Sie den Tierarzt bei und konsultieren Sie ihn hinsichtlich der der methodischen Vorgehensweise.

Markieren Sie deutlich die behadelten Tiere!

 

Die Milch von den behandelten Milchkühen scheiden Sie sorgfältig aus der Lieferung für die Molkerei bis zum Schwund des Heilmittels aus!

 

G - Vorschlag auf vorrangige selektive präventive Antimastitisherapie beim Trockenstellen der Kühe:

 

Reihenfolge

Milchkuhnummer

Reihenfolge der Laktation

Laktationstag

Durchschnittliche Milchleistung

1

2

3

4

5

6

7

8

27656846

34962846

49749846

49799846

49680846

34912846

49611846

49797846

6

5

2

1

3

5

5

1

320

328

307

314

358

415

337

361

28,4

22,7

21,2

18,2

17,0

15,8

14,9

14,3

 

Die Liste in der Tabelle macht auf die Notwendigkeit der Behandlung der verdächtigen Milchkühe beim Trockenstellen im Rahmen der Prävention von Milchsekretionsstörungen in der nächsten Laktationsperiode aufmerksam, und zwar nach der absteigenden Reihenfolge entsprechend dem, wie groß der Bedarf an Behandlung ist. Ziehen Sie den Tierarzt bei und führen Sie den Vorgang  mit ihm durch, denn neben der Intramamartherapie kann es sich auch um systematische Therapie handeln.

Wird die Behandlung erfolglos dreimal wiederholt, egal ob in der Laktationsperiode oder beim Trockenstellen (nach Ihren Stallaufzeichnungen) innerhalb von einer oder zwei Laktationen, überlegen Sie die Ausscheidung der Milchkuh aus der Martkmilcherzeugung!

 H - Trendsummenlisten der Herde:

 

I. Mastitistrends der Herde in der Zeit -

% von bedrohten Milchkühen im Monat

vor einem Jahr              vorherig                                aktuell

16.02.1999                    20.01.2000                         23.02.2000

%  von bedrohten Milchkühen im ganzen Vorjahr

   Anzahl der Messungen der 1. Laktation

                    6

             33,33 %

                          23

                     43,48 %

                   20

              55,00 %

                89

           56,18%

Anzahl der Messungen > = 2. Laktation

                 33

            54,55 %

                           61

                      57,38%

                  56

             62,50 %

              260

           62,69 %

Anzahl der Gesamtmessungen

                 39

            51,28%

                           84

                      53,57 %

                 76

            60,53 %

             349

          61,03 %

 

Wahrscheinliche Interpretierungn der Gesundheitstrends:

 

II. Mastitis-Trends der Herde innerhalb der Laktation - % von RD in dem aktuellen Monat

 

 

<= 70 Tage

71 - 240 Tage

 > 240 Tage

       1. Laktation

> = 2. Laktation

     100,00

       42,86

      75,00

      61,11

      30,00

      76,92

Insgesamt

       55,56

      63,64

      56,52

Wahrscheinliche Interpretierung der Gesundheitstrends:

 

Der aktuelle allgemeine Frequenzanstieg des Vorkommens von bedrohten Milchkühen in der 1. Laktationsphases bei älteren Kühen kann durch eine niedrigere Wirksamkeit oder Mangel an der Therapie während des Trockenstellens der Kühe verursacht werden.

Tauschen Sie das Präparat gegen ein anderes, gegebenenfalls führen Sie die Therapie während des Trockenstellens ein.

 

Der aktuelle allgemeine Frequenzanstieg des Vorkommens von bedrohten Milchkühen in der 2.und 3. Laktationsphase kann durch die schlechtere Melkhygiene und  die schlechte Wirksamkeit des Mastitis-Kontrollprogramms insgesamt verursacht werden.

Verbessern Sie die Vorbeugungswirksamkeit, d.h. die Funktionsparameter der Melkmaschine (vor allem Unterdruckschwankungen), die Wirksamkeit der Desinfektion der Euterzitzen nach Melken und der Therapie während des Trockenstellens der Kühe, die gesamte Melkhygiene, vermeiden Sie Streß und Luftzug.

____________________________________________________________________________________

Unter der Kenntnis der Entwicklungsdynamik der Situation   in der Herde konfrontieren Sie den Ist-Stand mit den Gesundheitstrends und den Ergebnissen dieser Untersuchung (die Tabellen I. und II.), konsultieren Sie den Tierarzt und korrigieren, präzisieren Sie näher bzw. ergänzen Sie die an dieser Stelle angedeuteten Interpretierungen.

____________________________________________________________________________________

Erklärungen: IPSB = individuelle Anzahl der somatischen Zellen, RD = bedrohte (mit Risiken verbundene) Milchkühe

 
Histogramm der relativen Häufigkeit der individuellen Anzahl der somatischen Zellen

IPSB Tsd. in ml bis zu

 

        Aktueller Monat

           Vorheriger Monat

    Der Monat im Vorjahr

 

Anzahl von Milchkühen

       %

Anzahl von Milchkühen

       %

Anzahl von Milchkühen

      %

100

200

300

400

500

600

700

800

900

1000

1100

11

19

8

4

4

5

5

2

2

2

14

14,5

25,0

10,5

5,3

5,3

6,6

6,6

2,6

2,6

2,6

18,4

16

23

9

8

6

3

2

2

2

2

11

19,0

27,4

10,7

9,5

7,1

3,6

2,4

2,4

2,4

2,4

13,1

10

7

9

6

2

2

 

 

 

 

3

25,6

17,9

23,1

15,4

5,1

5,1

 

 

 

 

7,7

Insgesamt

76

100,0

84

100,0

39

100,0

 

 

_______________________Ende des Protokolls______________________________________

 


 

 

 

 

Histogramme der relativen Häufigkeiten von IPSB am 23.02.2000

Herde 402538.021

 

AM aktueller Monat, PM - vorheriger Monat, MPR - Monat im Vorjahr

         23.02.2000                     20.01.2000                     16.02.1999


  

 

 

 

 


 

 


 

HERDE: 402538021 19.05.1998  Eintrag                              Verarbeitet am :25.06.2000

_______________________________________________________________________

I - Individuelle Konfrontation des Gesundheitszustands der Herde:

 

III.

Eingriffsdatum

20.10.1999

            Gesundheitszustandtrends  in der Zeit - % RD

 

 

1 - 4 Monate vor

seit 18.06.1999

1 - 4 Monate nach

bis 23.02.2000

1. Laktation

              53,30

             54,50

> = 2. Laktation

              50,70

             66,50

Insgesamt

              51,43

             63,22

PSB -gewichtetes Mittel

                 403

                658

PSB - geom. Mittel

                 289

                260

 

 

Czech

spolupracujeme

další zajímavosti